bibelglaube.de
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben

SetupGruppierungABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ*

Beerdigung; Bestattungslied; Erlebnisberichte Sterben; Märtyrertod; Säuglingstod; Sterbehilfe; Sterben; Sterben ist Gewinn; Sterben zur Auferstehung; Tod; Tod eines Kindes

[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18]

41-50

Anzahl: 174


41

Artikel über Glauben und Bibel

Das Ende bedenken  [Sterben]
Andacht zu Psalm 90, 12
(URL: http://www.gottesbotschaft.de/?pg=3350)

Komplette Seiten

42

Artikel über Glauben und Bibel

Tot - und dann?  [Tod]
Viele Menschen vertreten die Ansicht, nach dem Tod sei alles vorbei. Für viele ist das Leben sinnlos, mit allen Mitteln versuchen sie sich zu betäuben
(URL: http://www.christliche-themen.de/?pg=10186)

Komplette Seiten Vorschau-Ansicht

43

Lieder

O Sündenmensch, bedenk den Tod  [Tod]
Denk an den Tod und an Gottes Gericht, vor dem Du einst stehen wirst. Darum tue Buße und bekehre Dich, ewiges Leben ist der Lohn für Dich.
(URL: http://www.christliche-gedichte.de/?pg=10265)

Komplette Seiten Vorschau-Ansicht

44

Gedichte

Ich geh´ heut´ heim  [Tod]
Wenn Deine Zeit zuende ist, wenn Gott Dich ruft, dann sei bereit, danke Ihm für die Erdenzeit.
(URL: http://www.christliche-themen.de/?pg=10602)

Komplette Seiten Vorschau-Ansicht

45

Gedichte Seelsorge / Lebenshilfe

Am Grabe  [Tod]
Wenn am Grabe die Tränen der Trauer fließen, so richte den Blick himmelwärts zu Jesus, ER trägt Deine Last.
(URL: http://www.christliche-gedichte.de/?pg=10685)

Komplette Seiten Vorschau-Ansicht

46

Artikel über Glauben und Bibel

Das hat ja noch Zeit!  [Tod]
Der Tod kommt oft unverhofft und noch ist Gnadenzeit, darum entscheide Dich noch heute für Jesus, Deinen Erlöser.
(URL: http://www.christliche-themen.de/?pg=10737)

Komplette Seiten Vorschau-Ansicht

47

Gedichte

Das Weizenkorn  [Sterben zur Auferstehung]
Ein dichterisches Nachdenken über ein Weizenkorn, das in die Erde gesät wird.
(URL: http://www.christliche-gedichte.de/?pg=11022)

Komplette Seiten Vorschau-Ansicht

48

Lieder

Nun bringen wir den Leib zur Ruh  [Sterben]
So schnell verschwindet unsere Lebenszeit, darum sicherer Mensch besinne Dich und lebe schon hier zu Gottes Ehr und Ruhm.
(URL: http://www.christliche-gedichte.de/?pg=11273)

Komplette Seiten Vorschau-Ansicht

49

Gedichte

Sterben  [Sterben]
Wer sein Leben Gott anvertraut, der hat das ewige Leben.
(URL: http://www.christliche-themen.de/?pg=11527)

Komplette Seiten Vorschau-Ansicht

50

Lieder

Herr Gott, nun schließ den Himmel auf  [Sterben]
Wie herrlich wird es einst im Himmel sein, vorbei sind alle Tränen, Sorg und Leid.
(URL: http://www.christliche-gedichte.de/?pg=11621)

Komplette Seiten Vorschau-Ansicht

aber von dem Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen sollst du nicht essen; denn an dem Tage, da du von ihm isst, musst du des Todes sterben.
-
Die Feigen aber und Ungläubigen und Frevler und Mörder und Unzüchtigen und Zauberer und Götzendiener und alle Lügner, deren Teil wird in dem Pfuhl sein, der mit Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod.

1. Mose 2,17 + Offb. 21,8

Er ist DER Feind des Menschen: Der Tod. Dabei hatte es der Mensch selbst verursacht, denn Sünde trennt von Gott. Dies zeigt auch wiederum auf, dass wahres Leben nur in Gemeinschaft mit Gott möglich ist! Doch Gottes Liebe und Gnade ist so unvorstellbar groß, dass Er in Jesus Christus selbst die Strafe des Todes auf sich nahm, um die Gemeinschaft mit Ihm wieder zu ermöglichen! Wohl dem Menschen, der dieses Angebot annimmt, denn neben dem leiblichen Tod wird es keinen „zweiten Tod“ für ihn geben (Offb 2,11b): „Wer überwindet, dem soll kein Leid geschehen von dem zweiten Tode.“
Weitere Infos zum Thema ...



Zur Vollbildansicht ...
Gedicht zum Thema
Der Tod, die finst’re, kalte Macht,
kommt oft sehr plötzlich, über Nacht.
Er ist, der dir das Leben raubt,
für immer, wenn du nicht geglaubt.

Manchmal da kommt er angeschlichen,
steht im Gesicht, das schon verblichen.
Ob jung, ob alt, ob krank, gesund,
du weißt es nicht, zu welcher Stund’

er dich am liebsten holen will,
denn das ist stets sein teuflisch’ Ziel.
Du sollst ihn fürchten, dich erschrecken,
die Angst soll dir im Nacken stecken.

Zum Gedicht ...

Verwandte Themen

Abschied nehmen   Abtreibung   Auferstehung der Toten   Dunkelheit   Einsamkeit   Geisteswelt   Gerichtstag Gottes   Himmel   Hölle   Jesus ist Sieger   Katastrophen   kennt Gott Leid   Körper   Krankheit   Kreuzigung   Lamm Gottes   Leben nach dem Tod   Lebenslauf   Leid   Loslassen   Menschen   Mord   Seele   Selbstmord   Stille   Totenauferweckung   Vergänglichkeit  

Umfrage

Umfrage

Alles nur Unsinn
- oder stimmt es doch? Mittelalter-Gerede - oder Selbstbelügung, um ohne Konsequenzen leben zu können wie man will?

Gibt es eine Hölle?

Zur Umfrage